Gator Tile System


7 KOMPONENTEN

DAS INNOVATIVSTE SYSTEM FÜR DIE VERLEGUNG VON KERAMIKFLIESEN

 

Das nichtgewebte Geotextil GF4.4 eignet sich ideal als Dränage und Filter und ermöglicht bei der Anwendung in Pflasterungen oder Stützmauern einen Wasserdurchfluss von 510 Liter pro Fuß und Minute. Es kombiniert lange Haltbarkeit mit hervorragenden physikalischen und hydraulischen Eigenschaften.
 

Gator Base ist umweltfreundlich und so konstruiert, dass es mithilfe der integrierten Ablaufkanäle das Wasser in den Mutterboden zurückleitet. Es werden keine Chemikalien ausgewaschen und es verrottet in der Erde über 100 Jahre lang nicht.
Unter Lizenz von Brock International, US-Patente Nr. 8,662,787; 8,827,590; und angemeldete Patente.
 

Gator Base Unit


  • Erleichtert die Verlegung von Keramikfliesen
  • Erhöht die Effizienz
  • Entspricht 130 kg verdichtetem Splitt
  • Ersetzt 15 cm verdichteten Splitt
  • Leitet Wasser durch die Rinne ab
  • Besteht aus leichtem HD-Polypropylen
  • Umweltfreundlich und 100 % recyclebar
  • Äußerst haltbar, verrottet in der Erde nicht
  • Nut-und-Feder-System für die einfache Verlegung
  • Die Isolierung mit Gator Base hat einen R-Wert von 3,6 (bei einer Stärke von 25 mm)
  • Senkt die Anzahl der Frostwechsel beträchtlich

BESSERE LASTVERTEILUNG


Eine für Pflastersteine und Fliesen gedachte Gator-Base-Tafel entspricht 15 cm Splitt. Die miteinander verbundenen Tafeln verteilen alle dynamischen Belastungen auf eine sehr große Fläche und beseitigen so praktisch jeglichen Druck auf den Untergrund.

BESSERER SCHUTZ GEGEN FROSTWECHSEL


Eine Gator-Base-Tafel wirkt als Isolationsfolie wie 45 cm Splitt. Als Isolierung dreimal so wirksam wie Splitt, reduziert daher in hohem Maße die Anzahl der Frostwechsel.
 

Mithilfe der Gator Spacer ermöglicht das Gator Tile System das direkte Verlegen von Keramikfliesen auf der Gator Base Schicht, um gleichmäßige Abstände und unvergleichliche Stabilität zu gewährleisten. Der Gator Spacer wurde konstruiert, um die richtige Unterstützung, Lastverteilung und eine homogene Fläche zu schaffen, die alle Einheiten miteinander verbindet.
 

Der Abstandhalter kann (mit einem Teppichmesser) in Hälften oder Viertel geschnitten werden, damit er an einer Gebäudekante oder an einer Gator Edge angebracht werden kann. Beachten Sie, dass der Abstandsstift dabei erhalten bleiben muss, um beim Verlegen der Fliese den exakten Abstand einzuhalten.

ANHAND DER FOLGENDEN FORMELN KÖNNEN SIE DIE ANZAHL DER ABSTANDSHALTER BERECHNEN, DIE FÜR DIE GÄNGIGSTEN FLIESENGRÖSSEN ERFORDERLICH SIND.

A. 40 cm x 40 cm
45 cm x 45 cm
50 cm x 50 cm
55 cm x 55 cm
60 cm x 60 cm
B. 60 cm x 120 cm
C. 40 cm x 80cm
D. 90 cm x 90 cm
Für Fliesen der Größe A gilt folgende Formel:
(horizontale Fliesen +1) X (vertikale Fliesen +1) = Anzahl Abstandshalter
Für Fliesen der Größe B gilt folgende Formel:
(horizontale Fliesen +2,8) X (vertikale Fliesen +2,8) = Anzahl Abstandshalter
Für Fliesen der Größe C oder D gilt folgende Formel:
(horizontale Fliesen +2,5) X (vertikale Fliesen +2,5) = Anzahl Abstandshalter

DAS DIAGRAMM ZEIGT DIE VERWENDUNG DER 7 KOMPONENTEN DES GATOR TILE SYSTEM AUF VERDICHTETEM MUTTERBODEN

DAS DIAGRAMM ZEIGT DIE VERWENDUNG DER 7 KOMPONENTEN DES GATOR TILE SYSTEM AUF EINER BETONPLATTE

Optionen 1-2 GATOR TILE MIT DRÄN-BASISSYSTEMEN AUF VERDICHTETEM MUTTERBODEN


  • Damit das Wasser gut abläuft, ist ein Gefälle von mindestens 2° nötig.
  • GATOR TILE SAND mindestens 3 mm unterhalb der Fläche der Keramikfliesen einfüllen.
  • Fugentiefe mindestens 17 mm.
  • Maximale Fugenbreite 6 mm.
  • Gator Base muss auf allen Seiten 15 cm über die verlegten Fliesen hinausgehen.
  • 19 mm dicke Sandschicht, auf 13 mm verdichtet.
  • Option 2: zusätzlich 5 cm verdichteter Splitt, um niedrigere Bereiche auszugleichen und zu nivellieren.
  • Verdichteter Mutterboden.
  • Nur für Anwendungen im Fußgängerbereich.
  • Zum Verlegen müssen die 7 Komponenten des Gator Tile System verwendet werden.

Optionen 3-4 GATOR TILE BEI DRÄNBASIS-SYSTEMEN AUF BETON-UNTERGRÜNDEN


  • Damit das Wasser gut abläuft, ist ein Gefälle von mindestens 2° nötig.
  • GATOR TILE SAND bis max. 3 mm unterhalb der Fläche der Keramikfliesen einfüllen
  • Fugentiefe mindestens 17 mm.
  • Maximale Fugenbreite 6 mm.
  • Gator Base muss auf allen Seiten 15 cm über die verlegten Fliesen hinausgehen.
  • 19 mm dicke Sandschicht, auf 13 mm verdichtet.
  • Option 3: Eine 37 mm dicke Schicht aus verdichtetem Sand über einer mindestens 10 cm dicken Betonplatte. Alle 3 m Dränschächte mit 5 cm Durchmesser, gefüllt mit Splitt (8 mm) und abgedeckt mit Geotextil anbringen, damit Wasser durch die Löcher in der Betonplatte abfließen kann.
  • Option 4: Eine 37 mm dicke Schicht aus verdichtetem Sand über 5 cm verdichtetem Splitt (0-20 mm), der eine mindestens 10 cm dicke Betonplatte überdeckt, darin alle 3 m Dränschächte mit 5 cm Durchmesser, gefüllt mit Splitt (8 mm) und abgedeckt mit Geotextil anbringen, damit Wasser durch die Löcher in der Betonplatte abfließen kann.
  • Für Anwendungen im Fußgängerbereich.
  • Zum Verlegen müssen alle 7 Komponenten des Gator Tile System verwendet werden.

* Gator Tile Sand ist für Projekte geeignet, bei denen Wasser frei durch Gator Base und weiter in den Mutterboden oder in einen anderen geeigneten Zuschlagstoff oder in poröses Betonmaterial unter den Gator Base Platten ablaufen kann. In allen Bereichen, in denen das Wasser nicht ablaufen kann, baut sich zu viel Feuchtigkeit und Nässe auf, die sich nachteilig auf die Leistung von Gator Tile Sand auswirken. Unter solchen Umständen wird empfohlen, die Fugen nicht zu füllen, um Probleme durch Feuchtigkeit zu reduzieren.

ANBRINGEN VON GATOR TILE

 

AKTIVIERUNG DURCH WASSER (WICHTIGE ANMERKUNGEN)

  1. Gehen Sie in kleineren Abschnitten vor, idealerweise je nach Temperatur circa je 10 m².
  2. GATOR TILE SAND darf nicht aus den Fugen gespült wird.
  3. Lassen Sie die geflieste Fläche während der Phase der Aktivierung durch Wasser niemals trocken werden.
  4. Das Wässern muss am niedrigsten Punkt der gefliesten Fläche begonnen werden.
  5. Verwenden Sie einen Gartenschlauch mit Sprühkopf. Dieser sollte auf Kegelstrahl eingestellt sein.
 
WICHTIG:
Das im Zuge der Schritte 8a bis 8c verwendete Wasser aktiviert einen Bindeprozess und verdichtet den GATOR TILE SAND in den Fugen. Es ist wichtig, den GATOR TILE SAND insgesamt dreimal gemäß den Schritten 8a, 8b und 8c zu wässern. Bei zu wenig Wasser wird GATOR TILE SAND nicht ordnungsgemäß aktiviert, sodass die Leistungsfähigkeit geringer ausfällt. Moos. Gator Tile Sand wird Moos, Schimmel oder Pilzbewuchs weder verursachen noch verhindern. Moos, Schimmel und Pilzbewuchs werden durch gewisse Standortbedingungen verursacht, unter anderem durch zu hohe Feuchtigkeit, Schatten, fehlende Belüftung, ungenügende Reinigung oder Pflege, Erde oder andere organische Abfälle, die auf dem Produkt liegen gelassen werden.
* Gator Tile Sand ist für Projekte geeignet, bei denen Wasser frei durch Gator Base und in den Mutterboden oder in einen anderen geeigneten Zuschlagstoff oder in poröses Betonmaterial unter Gator Base ablaufen kann. In allen Bereichen, in denen das Wasser nicht ablaufen kann, baut sich zu viel Feuchtigkeit und Nässe auf, die sich nachteilig auf die Leistung von Gator Tile Sand auswirken. Unter solchen Umständen wird empfohlen, die Fugen nicht zu füllen, um Probleme durch Feuchtigkeit zu reduzieren.

Deutsch
Deutschland