Gator
XP G2


Für Fugen bis 10 cm Breite bei dränfähigem Oberbau und bis 5 cm bei nicht dränfähigem Oberbau.

KEIN STAUB • KEINE SCHLEIER • KEIN GEBLÄSE • NUR EINMAL WÄSSERN
NACH 15 MINUTEN REGENFEST

 
 

BESCHREIBUNG

(FÜR PRIVATE UND GEWERBLICHE ANWENDUNGEN)


GATOR XP G2 wird in einem Herstellungsprozess auf dem neuesten Stand der Technik produziert. Mit ausgefeilten intelligenten Polymeren vermischter, spezifisch kalibrierter Sand. Diese neue Generation intelligenter Polymere neutralisiert Schleier und Staub. Jetzt lässt sich der intelligente Polymersand staubfrei und ohne Schleier aufbringen. Es wird kein Gebläse benötigt, und der intelligente Polymersand braucht nur einmal gewässert zu werden. GATOR XP G2 wird für mehrere Einsatzzwecke empfohlen, unter anderem für Poolbereiche, Terrassen, Fußwege, Einfahrten, Parkplätze, Gehsteige etc. Erhältlich in Beige, Schiefergrau, Elfenbein und Schwarz.

EIGENSCHAFTEN


  • Für Fugen bis 10 cm Breite bei dränfähigem Oberbau und bis 5 cm bei nicht dränfähigem Oberbau.
  • Für dränfähigen und nicht dränfähigen Oberbau im privaten und gewerblichen Bereich
  • Die Körnung nach ASTM C144 ermöglicht die Verwendung selbst in schmalsten Fugen.
  • Erfüllt die OSHA-Norm für kristallines Siliciumdioxid (OSHA 29 CFR 1926.1153)
  • Kein Staub, kein Schleier, kein Laubbläser, nur einmal wässern
  • Bei dränfähigem Oberbau regenfest in 15 Minuten nach Aktivierung durch Wasser
  • Bei nicht dränfähigem Oberbau regenfest 24 Stunden nach Aktivierung durch Wasser
  • Verarbeitbar ab 0°C
  • Ideal für die Verwendung mit Gator Base
  • Für Pflastersteine mit Scheinfugen geeignet
  • Beugt Unkrautbewuchs und Schäden durch grabende Insekten vor.
  • Beugt Erosion durch Wind, Regen und Frostwechsel vor.
  • Wasserdichter Sack. Unversehrte Paletten oder Säcke können flach im Freien gelagert werden. (Den Sack mit der Rückseite nach unten hinlegen, sodass die Vorderseite nach oben zeigt.)

TONPFLASTER


Achten Sie bei der Verwendung mit Tonpflaster darauf, dass die Steine absolut trocken sind. Tonpflastersteine ziehen gern Feuchtigkeit, die GATOR XP G2 vorzeitig aktivieren kann, während der Sand auf der Oberfläche verteilt wird, sodass Reste bleiben. GATOR XP G2 immer in einem Testbereich aufbringen, bevor man es auf Tonpflaster verwendet.

MOOS


GATOR XP G2 wird Moos, Schimmel oder Pilzbewuchs weder verursachen noch verhindern. Moos, Schimmel und Pilzbewuchs werden durch gewisse Standortbedingungen verursacht, unter anderem durch zu hohe Feuchtigkeit, Schatten, fehlende Belüftung, ungenügende Reinigung oder Pflege, Erde oder andere organische Abfälle, die auf dem Produkt liegen gelassen werden.

PFLEGE


Bringen Sie zur Pflege der Pflasteroberfläche Gator Shampoo auf, um die gesamte Pflasterfläche einschließlich der Fugen zu reinigen. Waschen, abspülen und etwaige Reste mithilfe eines Gartenschlauchs wegspülen, dessen Sprühkopf beim vollen in privaten oder gewerblichen Gebäuden üblichen Wasserleitungsdruck (meist 550 kPa) auf Kegelstrahl eingestellt ist.

MATERIALBEDARF


Die benötigte Menge hängt von Form und Größe der Betonpflastersteine sowie von der Breite der Fugen ab.
Bitte beachten Sie: GATOR XP G2 kann direkt beim Verlegen der Pflasterseine auf offenporigen Zuschlagstoffen angewendet werden, die sich selbst verbinden oder verstopfen. Das bedeutet, dass der Polymersand nicht durch die Hohlräume dringen wird. GATOR XP G2 nicht anwenden, wenn die Pflastersteine direkt auf grobporigen Zuschlagstoffen verlegt werden.
SCHMALE FUGEN BREITE FUGEN
m2 m2
Beige, Schiefergrau, Elfenbein
20 kg
6,00-7,41 2,00-3,88
Schwarz
20 kg
5,50-6,5 1,8-3,5

VORBEUGUNG


Beugt Unkrautbewuchs vor.
Beugt Schäden durch Insekten vor.
Beugt Erosion durch Witterungsbedingungen wie Wind, Regen und Frost vor.

4 SCHÖNE FARBEN ZUR AUSWAHL

HIER KLICKEN, UM DAS VON IHNEN GEWÄHLTE PFLASTER IN IHRER LIEBLINGSFARBE ZU SEHEN

ERFORDERLICHE VORBEREITUNG DES UNTERGRUNDS


GATOR XP G2 wird für diverse Verwendungen empfohlen, zum Beispiel Poolbereiche, Terrassen, Fußwege, Einfahrten, Parkplätze, Gehsteige etc. Die Betonpflastersteine müssen auf einem Drän- oder Deckschicht-Basissystem verlegt werden. (Siehe Diagramme).

NICHT DRÄNFÄHIGER OBERBAU


Etwaigen losen und brüchigen Beton entfernen. Die Fläche mit der Geotextilie Gator Fabric GF4.4 bedecken, mit Splitt auffüllen und diesen verdichten.

GATOR XP G2 ANWENDUNGSSCHRITTE

(BEI NEUPFLASTERUNG)


SCHRITT 1
Verteilen Sie GATOR XP G2 mit einem steifborstigen Besen. Achten Sie darauf, dass GATOR XP G2 die Fugen vollständig ausfüllt. Nicht zusammen mit anderen Materialien in den Fugen verwenden. Belassen Sie eine Schicht GATOR XP G2 auf der Oberfläche, um das Rütteln und Verdichten von GATOR XP G2 in den Fugen zu unterstützen. Bei strukturierten oder vorbehandelten Oberflächen empfehlen wir, vor dem Einsatz der Rüttelplatte oder der Rollenrüttler sämtlichen Sand von dem Pflaster oder den Platten zu entfernen.
SCHRITT 2
Rütteln Sie GATOR XP G2 mit einer Rüttelplatte in das Pflaster. Dabei ist eine Gummimatte zu empfehlen. Beim Verlegen von Platten ist eine Rollenrüttler am besten geeignet. Die Fugen sollten bis 3 mm unterhalb der Pflasteroberfläche gefüllt werden. Am besten rüttelt man in verschiedenen Richtungen, um sicherzustellen, dass sich in den Fugen keine Luftlöcher oder Hohlräume befinden. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2, um zu gewährleisten, dass die Fugen gefüllt und verdichtet sind. Das vollständige Auffüllen schmaler Fugen erfordert mehr Sorgfalt.
SCHRITT 3
Kehren Sie überschüssiges GATOR XP G2 von der Pflasterfläche, zunächst mit einem steifborstigen Besen, dann mit einem weichen Besen. Achten Sie darauf, dass die Höhe des Polymersands mindestens bis 3 mm unter der Pflasteroberfläche reicht.
SCHRITT 4
Besprühen Sie das Pflaster auf 3m² mindestens 30 Sekunden lang oder so lange, bis GATOR XP G2 das Wasser abstößt und sich das Wasser über den Polymersand-Fugen zu sammeln beginnt.
 

WICHTIGE ANWENDUNGSHINWEISE ZU GATOR XP G2


 
  1. Sehen Sie stets im neuesten technischen Datenblatt (TDB) auf AllianceGator.com zu GATOR XP G2 onach, bevor Sie GATOR XP G2 einbringen.
  2. Pflastersteine und Platten müssen vor der Anwendung von GATOR XP G2 gemäß ICPI Tech Spec #2 non-overlay (www.icpi.org) verlegt werden. Für Deckschichten empfiehlt das ICPI Dränschächte mit 5 cm Durchmesser im Abstand von circa 3 m sowie an den tiefsten Stellen der Platten. Die Schächte sollten mit #8-Splitt gefüllt und mit einem 30 cm x 30 cm größen Stück der Geotextilie Gator Fabric GF4.4 abgedeckt werden. Durch die gebohrten Schächte dürfte jegliches Wasser, das in das Pflasterbett eindringt, frei abfließen.
  3. Die Seiten- und Oberflächen der Pflastersteine müssen vollständig trocken sein. Nicht einbringen, wenn die Pflasteroberfläche feucht oder nass ist. Eine feuchte oder nasse Oberfläche führt dazu, dass GATOR XP G2 vorzeitig aktiviert wird und die Polymere an der Oberfläche der Pflastersteine kleben.
  4. Nicht einbringen, wenn die Pflasterfugen feucht oder nass sind. Dies würde verhindern, dass GATOR XP G2 ordnungsgemäß in die Fugen rieselt und diese sehr dicht gefüllt werden, und das ist für die Leistung des Produkts von entscheidender Bedeutung.
  5. Die Temperatur muss mindestens 0 °C betragen, es muss trocken sein und nach der Aktivierung bei Dränanwendungen mindestens 15 Minuten sowie bei Nicht-Dränanwendungen 24 Stunden trocken bleiben.
  6. Bei allen Pflasterflächen und insbesondere um Pools herum muss ein Gefälle von mindestens 1 mm je Dezimeter ab der Poolkante oder sonstigen Befestigung vorhanden sein, um die optimale Leistung von GATOR XP G2 zu gewährleisten.
  7. Bei Pool-Umrandungen muss für die Fugen unbedingt Mörtel verwendet werden. Für das restliche Pflaster um den Pool herum können Sie GATOR XP G2 verwenden.
  8. Kehren Sie GATOR XP G2 nicht über Asphalt.
  9. Bringen Sie GATOR XP G2 bis mindestens 3 mm unter die Oberkante der Pflastersteine ein, sonst kommt es zu Erosion. Die gefüllten und ausgehärteten Fugen dürfen niemals unmittelbar mit Fußgängerverkehr oder Reifen in Berührung kommen.
  10. Bei strukturierten oder vorbehandelten Oberflächen empfehlen wir, vor dem Einsatz der Rüttelplatte oder der Rollenrüttler sämtlichen Sand von dem Pflaster oder den Platten zu entfernen.

WICHTIGE ANMERKUNGEN ZUR AKTIVIERUNG VON GATOR XP G2 DURCH WASSER


  1. Verwenden Sie einen Gartenschlauch mit Sprühkopf. Auf Kegelstrahl einstellen.
  2. Das Wässern muss am niedrigsten Punkt der Pflasterfläche begonnen werden.
  3. Lassen Sie die Pflasterfläche während der Phase der Aktivierung durch Wasser niemals trocken werden.
  4. Lassen Sie nicht zu, dass GATOR XP G2 aus den Fugen gespült wird.
  5. Besprühen Sie das Pflaster auf 3m² mindestens 30 Sekunden lang oder so lange, bis GATOR XP G2 das Wasser abstößt und sich das Wasser in der Fuge zu sammeln beginnt.

GATOR XP G2 ANWENDUNG (BEI BEREITS BESTEHENDEM PFLASTER)


Vorhandenes Fugenmaterial entfernen. Sorgfältig darauf achten, dass das Unterbaumaterial unter den Pflastersteinen nicht beschädigt wird. Die Pflastersteine müssen vor dem Aufbringen von GATOR XP G2 vollständig trocken sein. Befolgen Sie die Schritte 1 bis 4 der Anwendungsschritte für das Aufbringen von GATOR XP G2 auf eine neue Pflasterfläche.
EINGESCHRÄNKTE GARANTIE

Der Hersteller kann nicht die Ergebnisse garantieren, da er keine Kontrolle über Oberfläche, Untergrund und die richtige Anwendung der Produkte hat. Trotzdem stimmt der Hersteller zu, den Kaufpreis unter folgenden Voraussetzungen zu erstatten. Der Kaufpreis wird erstattet wenn das Produkt nachweislich defekt sein sollte und unter der Bedingung, dass man sich bei der Verarbeitung des Produktes an die Anleitung des Herstellers hält. Ein Kaufnachweis ist für die Rückerstattung erforderlich. Die Parteien vereinbaren, dass die Erstattung des Kaufpreises die einzige Verpflichtung von Alliance Designer Products ist. Auf jeden Fall haftet Alliance Designer Products nicht für sonstige Schäden oder Kosten (einschließlich Entfernung oder Neuverlegung von Sand oder Steine) sei es direkt oder indirekt. Soweit gesetzlich zulässig, schließt Alliance Designer Produkte jede Gewährleistung der Qualität, Gebrauchstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus. Der Hersteller haftet nicht für andere Schäden oder Kosten, einschließlich Entfernung oder Neuinstallation von Sand oder Fliesen.

Deutsch
Deutschland