Eurostone sand

Für Natursteinpflasterfugen bis 3,8 cm

DRAINAGE-ZWECKE
Abbindezeit: 1 Stunde oberhalb von 0°C

WICHTIGE VERLEGEHINWEISE

  1. Lesen Sie vor der Verlegung von EUROSTONE BOND immer das aktuelle Technische Datenblatt (TDS) zu EUROSTONE BOND auf AllianceGator.com durch.
  2. Nicht bei feuchten oder nassen Naturstein-Pflasteroberflächen und -fugen auftragen. Feuchte oder nasse Oberflächen aktivieren den EUROSTONE BOND vorzeitig und die Polymere bleiben auf der Pflasterfläche haften. Dadurch kann der er nicht ordnungsgemäß in die Fugen eindringen und diese werden nicht entsprechend abgedichtet, was für die Leistungsfähigkeit des Produkts entscheidend ist. Nicht anwenden, wenn in den nächsten 24 Stunden Regeln erwartet wird. Vermeiden Sie exzessives Wässern oder Fluten von Naturstein-Pflasteroberflächen.
  3. • Um die optimale Leistung des EUROSTONE BOND zu gewährleisten, müssen alle Pflasterflächen, insbesondere um eingelassene Schwimmbecken herum, ein Gefälle von 3 mm pro 30 cm vom Beckenrand oder von den Strukturen aufweisen. Bei Schwimmbeckenabdeckungen muss in den Fugen Mörtel eingesetzt werden. Für den Rest der Naturstein-Pflasterverlegung rund um den Pool können Sie EUROSTONE BOND verwenden.
  4. EUROSTONE BOND darf nicht über Asphalt gekehrt werden.
  5. Um Erosion zu vermeiden, muss der obere Rand des EUROSTONE BOND mindestens 3 mm unter der Naturstein-Pflasteroberfläche oder 3 mm unter der Fase reichen.
  6. Die gefüllten und ausgehärteten Polymersandfugen dürfen niemals in direkten Kontakt mit Fußgängern oder Reifen kommen. Das Produkt darf nur als eingelassenes Fugenmaterial verwendet werden.
BITTE BEACHTEN:
Für die Benutzung durch Fahrzeuge und Fußgänger müssen alle Pflastersteine vollständig ineinander verzahnt sein. Sollten die Pflastersteine aufgefächert sein, gelten sie nicht als verzahnt. Der EUROSTONE BOND darf mit offenen, ineinander verzahnenden Pflasterstein-Aggregaten verwendet werden. Das bedeutet, dass der EUROSTONE BOND-Polymersand nicht durch die Hohlräume wandert. Verwenden Sie EUROSTONE BOND nicht, wenn die Pflastersteine direkt auf Aggregaten mit großen Hohlräumen verlegt werden.

DIESER QUERSCHNITT GIBT DIE HÖHE DES IN DEN FUGEN BEFINDLICHEN POLYMERSANDES AN

Maximale Fugenbreite: 38 mm

ERFORDERLICHE VORBEREITUNG UNTER DER OBERFLÄCHE

EUROSTONE BOND wird für eine Vielzahl von Anwendungen empfohlen, z. B. Pool-Decks, Terrassen, Gehwege, Einfahrten, Parkplätze, Bürgersteige usw. Die Naturstein-Pflastersteine müssen auf einem Drainagesystem verlegt werden, das aus 2 Schichten besteht. Die obere Schicht darf maximal 25 mm Bettungssand oder 9 mm sauberen Stein enthalten. Die untere Schicht muss mindestens 15 cm dick sein und aus Schotter mit 98% Proctordichte bestehen. (Siehe unteres Diagramm).

1 Drainagesystem:

  • Für einen ordnungsgemäßen Wasserabfluss ist eine Oberflächengefälle von mindestens 2% notwendig
  • EUROSTONE BOND mindestens 3 mm unter der Pflastersteinoberfläche
  • Minimale Fugentiefe – 38 mm
  • Maximale Fugenbreite – 38 mm
  • Maximale Schichtstärke des Bettungssandes – 25 mm
  • Schotter mit einer Körnung von 0-20 mm mit einer Schichtstärke von 15 cm
  • Die Pflastersteine müssen bei leichtem und bei schwerem Verkehr vollständig verzahnt sein

Installationsanweisungen

(Für Drainagesystem auf neuer Steinoberfläche)

SCHRITT 1

Verwenden Sie zur Abschließenden Nivellierung maximal 25 mm Betonsand als Bettung. Verlegen Sie Natursteinpflaster. Achten Sie darauf, dass Naturstein-Pflastersteine vollständig miteinander verzahnt sind.

SCHRITT 2
Achten Sie darauf, dass die Seiten- und Oberflächen der Naturstein-Pflastersteine trocken sind, ehe Sie den EUROSTONE BOND-Polymersand auftragen. Kehren Sie den EUROSTONE BOND in die Steinfugen.
SCHRITT 3

Verdichten Sie den Sand zwischen den Fugen mithilfe einer Rüttelplatte und eines Stampfers an engen Stellen. Kehren Sie überschüssigen EUROSTONE BOND von den Naturstein-Pflasteroberflächen. Der obere Rand des EUROSTONE BOND muss mindestens 3 mm unter der Naturstein-Pflasteroberfläche oder 3 mm unter der Fase reichen. Für optimale Ergebnisse verdichten Sie in mehrere Richtungen, um sicherzustellen, dass keine Luftspalten oder Hohlräume in den Natursteinfugen zurückbleiben, damit es nicht zu Erosion kommt. Die gefüllten und ausgehärteten Polymersandfugen dürfen niemals in direkten Kontakt mit Fußgängern oder Reifen kommen. Wiederholen Sie das Fegen und Verdichten der Fuge zweimal, um eine gute Verdichtung der Fuge sicherzustellen. Gehen Sie beim Füllen schmaler Fugen sorgfältiger vor.

SCHRITT 4
Entfernen Sie mit einem Laubbläser eventuelle EUROSTONE BOND-Reste von den Naturstein-Pflasteroberflächen. In Abhängigkeit von der physischen Anordnung kann es angemessener sein, die Reste mit einem Staubsauger zu entfernen.
SCHRITT 5

Verwenden Sie eine an einen Schlauch angeschlossene Wasserpistole, um eine Dusche so in 1,2 m Höhe so auszurichten (Wasserpistoleneinstellung: „Dusche“ oder ähnlich), dass sie eine Gesamtfläche von 7 qm Natursteinpflaster 10 bis 15 Sekunden lang bewässert. Warten Sie drei bis vier Minuten (nicht länger) und wiederholen Sie diesen Schritt zweimal, um Reste von EUROSTONE BOND zu entfernen. Stoppen Sie jedoch die Bewässerung, wenn Sie bemerken, dass das Wasser in den Fugen des Natursteinpflasters zu stehen beginnt.

SCHRITT 6

Wiederholen Sie die Anweisungen von Schritt 5 für alle anderen gepflasterten Bereiche, die noch nicht gewässert wurden. Das in den Schritten 5 bis 6 verwendete Wasser aktiviert die Bindewirkung und verdichtet den EUROSTONE BOND in den Fugen. Es ist wichtig, den EUROSTONE BOND insgesamt dreimal zu wässern. Der EUROSTONE BOND wird durch zu wenig Wasser nicht richtig aktiviert, was sich auf die endgültige Leistung auswirkt.

ACHTUNG

Das in den Schritten 5 bis 6 verwendete Wasser aktiviert die Bindewirkung und verdichtet den EUROSTONE BOND in den Fugen. Es ist wichtig, den EUROSTONE BOND insgesamt 3 Mal zu wässern, wie in den Schritten 5 und 6 beschrieben. Der EUROSTONE BOND wird durch zu wenig Wasser nicht richtig aktiviert, was sich auf die endgültige Leistung auswirkt. Wenn die Schritte nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden, kann nach der Verlegung ein weißer Schleier auf der Pflasteroberfläche entstehen. Dies ist auf EUROSTONE BOND-Rückstände auf den Pflasterflächen zurückzuführen. Dieser Schleier wird sich mit der Zeit auflösen oder er kann mit einem Ausblühungsreiniger entfernt werden.

INSTALLATIONSANWEISUNGEN

(Für eine bestehende Naturstein-Pflasteroberfläche)

SCHRITT 1

Entfernen Sie das vorhandene Fugenmaterial. Achten Sie darauf, das Bettungsmaterial unter den Naturstein-Pflastersteinen nicht zu beschädigen. Die Naturstein-Pflastersteine müssen vor der Fugenverlegung vollständig trocken sein und auf eine Tiefe von mindestens 32 mm verlegt werden. Vergewissern Sie sich, dass der obere Rand des EUROSTONE BOND mindestens 3 mm unter der Naturstein-Pflasteroberfläche oder 3 mm unter der Fase reicht, um Erosion zu vermeiden. Die gefüllten und ausgehärteten Polymersandfugen dürfen niemals in direkten Kontakt mit Fußgängern oder Reifen kommen.

SCHRITT 2
Folgen Sie den Schritten 2 bis 6 der Anweisungen für einen NEUEN STEIN-AUFTRAG (oben).

Bitte beachten Sie: Diese eingeschränkte Garantie wird gewährt, wenn das Produkt ausschließlich für Wohnzwecke verwendet wird (Hausbesitzer oder Bauunternehmer, die das Produkt für Ein- oder Mehrfamilienhäuser verwenden, die ausschließlich für Wohnzwecke bestimmt sind). Der Hersteller übernimmt keine Garantie für die Ergebnisse, da er keinen Einfluss auf die Oberflächen- und Untergrundvorbereitung sowie die Produktanwendung nehmen kann. (Ordnungsgemäße Verlegung von Naturstein-Pflastersteinen, um die langfristige Stabilität der Arbeit zu gewährleisten, einschließlich eines körnigen Untergrunds aus zertifiziertem Schotter mit einer Bettungsschicht von 0-20 mm und einer angemessenen Verlegung von Einfassungen gemäß der oben beschriebenen Produktanwendung). Der Hersteller erklärt sich jedoch bereit, den Kaufpreis für einen Zeitraum von 15 Jahren ab dem Kauf zurückzuerstatten, sollte sich das Produkt als fehlerhaft erweisen und unter der Voraussetzung, dass es gemäß dem oben beschriebenen Verfahren zur Vorbereitung der Oberfläche und des Untergrunds verlegt wurde. Für alle Forderungen ist ein Kaufnachweis erforderlich.

DIE PARTEIEN VEREINBAREN, WIE ANGEGEBEN, DASS DIE RÜCKERSTATTUNG DES KAUFPREISES DIE EINZIGE HERSTELLERVERPFLICHTUNG IST. IN KEINEM FALL HAFTET DER HERSTELLER WEDER FÜR SONSTIGE SCHÄDEN ODER KOSTEN (EINSCHLIESSLICH DER ENTFERNUNG ODER DES WIEDEREINBAUS VON SAND ODER NATURSTEIN-PFLASTERSTEINEN), NOCH FÜR DIREKTE ODER FOLGESCHÄDEN. SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, SCHLIESST DER HERSTELLER JEDE STILLSCHWEIGENDE GARANTIE HINSICHTLICH QUALITÄT, MARKTGÄNGIGKEIT ODER ZWECKMÄSSIGKEIT AUS. ALLIANCE DESIGNER PRODUCTS INC. schließt jegliche Verantwortung für das Aufkommen von Moos, Schimmel, Mehltau oder ähnlichen Faktoren aus, die nach dem Verlegen am Produkt auftreten können. ALLIANCE DESIGNER PRODUCTS INC. schließt jegliche Verantwortung für die Verwendung von EUROSTONE BOND mit Tonpflaster für Verlegungen aus, die nicht gemäß den Herstellerangaben ausgeführt wurden.